Videointerview


Spätestens seit der Corona-Pandemie ist es in Deutschland ein beliebtes Hilfsmittel im Bewerbungsverfahren: das Videointerview.  Hier treffen sich Bewerber und Personaler im digitalen Raum, beispielsweise auf Zoom, Skype oder Microsoft Teams, um sich einander vorzustellen und kennenzulernen.

Videointerview

Wie läuft ein Videointerview eigentlich ab?

Das Interview beginnt mit einem kurzen Technik-Check, um sicherzustellen, dass sich alle Teilnehmer auch deutlich hören und sehen können. Anschließend folgen eine kurze Begrüßung und Vorstellung der einzelnen Teilnehmer.

Daraufhin beginnt das klassische Bewerbungsgespräch: Der Personaler stellt seinen Ausbildungsbetrieb genauer vor und erklärt dir, was dich als Azubi in diesem Unternehmen erwartet und welche Voraussetzungen für deinen potentiellen Arbeitgeber besonders wichtig sind. Er wird dir auch ein paar Fragen zu deiner Person, deinen bisherigen Erfahrungen in dem jeweiligen Bereich und zu deinen Interessen und Wünschen. Natürlich wird er dich auch nach dem Grund deiner Bewerbung fragen.

Nachdem du ihm die Fragen beantwortet hast, hast du die Gelegenheit, dem Personaler deine eigenen Fragen zu stellen. Abschließend folgen eine kurze Verabschiedung und Absprache, bis wann du eine Rückmeldung vom Personaler erhalten wirst.

Wie bereite ich mich auf ein Videointerview vor?

Das Videointerview ist deine Chance, einen positiven ersten Eindruck bei deinem potentiellen Ausbildungsbetrieb zu hinterlassen. Die folgenden Tipps helfen dir dabei.

Equipment prüfen

Zuallererst solltest du sicherstellen, dass dein technisches Equipment einwandfrei funktioniert. Prüfe daher, ob der Einladungslink zum Online-Interview problemlos aufgerufen werden kann. Außerdem sollten deine Webcam, dein Mikrofon und/oder dein Headset (falls gewünscht) funktionstüchtig sein. Prüfe bitte auch deine Internetverbindung, zum Beispiel indem du einen Probelauf mit einem Freund oder einer Freundin durchführst. Testet in einem separaten Meetingraum, on ihr einander gut sehen und hören könnt und ob die Internetverbindung stabil ist. Im Notfall solltest du auf einen Ort mit stabiler Internetverbindung ausweichen.  

Richtige Beleuchtung wählen

Damit sich dein Gegenüber ein gutes Bild von dir machen kann, ist es dringend notwendig, dass du klar und deutlich im Bild erkennbar bist. Dabei sollte das Licht idealerweise schräg von der Seite kommen.

Richtigen Hintergrund im Videointerview wählen

Dein Hintergrund sollte möglichst schlicht und neutral sein, damit er deinen Gesprächspartner nicht ablenkt. Selbstverständlich sollte dein Zimmer auch aufgeräumt sein.

Profil pflegen

Wähle als Name für dein Online-Profil keinen Spitznamen, sondern deinen Vor- und Nachnamen. Alles andere wirkt unseriös und unangemessen. Außerdem solltest du ein möglichst seriöses Profilbild vor neutralem Hintergrund hochladen, um dein Profil persönlich und ansprechend und gleichzeitig professionell wirken zu lassen.

Störquellen im Videointerview vermeiden  

Um während des gesamten Interviews ungestört zu sein, solltest du sämtliche Störquellen vermeiden. Schalte daher Handy auf Lautlos, schließe das Fenster und bitte deine Familie und andere Mitbewohner um Ruhe und Privatsphäre. Damit vermeidest du Ablenkung und ein unprofessionelles Auftreten.

Übung macht den Meister

Übe vor dem Interview die richtige Körpersprache: Du solltest eine gerade Körperhaltung einnehmen, auf hektische Handbewegungen verzichten. Um möglichst aufmerksam und aufgeschlossen zu wirken, solltest du versuchen den Blickkontakt zu deinem Gegenüber zu halten. Das bedeutet, dass du nicht auf den Bildschirm, sondern direkt in die Kamera sehen solltest. Und ganz wichtig: viel lächeln!

Nimm‘ dich am besten mit deinem Smartphone auf und beobachte deine Körpersprache. Wie selbstbewusst wirkst du? Machst du einen nervösen oder einen entspannten Eindruck? Du wirst sehen, mit jedem Probelauf wirst du dich mehr und mehr an das Sprechen vor der Kamera gewöhnen und selbstsicherer werden.

Den richtigen Dresscode beim Videointerview wählen

Auch im Online-Interview sollte deine Kleidung angemessen sein. Dabei ist ein Hemd oder ein Oberteil in schlichten Farben und ohne auffällige Muster zu empfehlen.

Informiere dich über den Ausbildungsbetrieb

Unabhängig vom Format des Interviews solltest du dich auch auf den Ausbildungsbetrieb gründlich vorbereiten:

  • Lies dir die Stellenanzeige gründlich durch: welche Eigenschaften sind dem Unternehmen besonders wichtig? Was fordert oder wünscht sich das Unternehmen von seinem potentiellen Azubi?  
  • Informiere dich über wichtige Details zum Unternehmen: In welcher Branche ist es tätig? Welches Produkt oder Dienstleistung stellt es her? Welche Zielgruppe spricht es an? Wie viele Mitarbeiter arbeiten im Betrieb? Wie viele Azubis werden gesucht? Wie viele Azubis gibt es derzeit im Unternehmen? Du findest all diese Informationen in der Regel auf der Firmen-Homepage und -sofern vorhanden- im Newsletter des Betriebs.
  • Überlege dir: Warum bist gerade du ganz besonders für die ausgeschriebene Ausbildungsstelle geeignet?
  • Bereite dich auf die am häufigsten gestellten Fragen vor: Warum hast du dich für diese Stelle beworben? Wo liegen deine Stärken und Schwächen? Woran zeigen sich deine Stärken im Alltag (Beispiele nennen)?
  • Bereite Fragen zum Unternehmen oder zu deiner Ausbildung vor, die du dem Personaler stellen kannst. Das zeigt Motivation und Interesse.

Was muss ich während des Videointerviews beachten?

Erscheine ein paar Minuten vor Beginn des Interviews, damit du nicht gestresst in das Interview hineingehst. Nimm dir für deine Antworten ruhig ein wenig Zeit. Dadurch vermeidest du unüberlegte Antworten und das eine oder andere „äh“. Vermeide es, während des Interviews auf die Uhr zu sehen, denn das wirkt unhöflich. Und ganz wichtig: Sei du selbst und verstelle dich nicht. Schließlich soll deine Ausbildungsstelle ja auch zu dir und deiner Person passen.